full
image
#666666
https://www.dtzi.de/wp-content/themes/zap-installable/
https://www.dtzi.de/
#f39d00
style2

Physiotherapie

In der Physiotherapie oder auch Krankengymnastik, werden Heilmittel äußerlich angewendet, die vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers verbessern, erhalten oder wiederherstellen sollen.

Der Physiotherapeut nutzt seine diagnostischen, manuellen und auch pädagogischen Kompetenzen, um die Behandlung des Patienten zum Erfolg zu führen. Beschwerden und Einschränkungen des Funktions- und Bewegungsapparates werden mit unterschiedlichen Therapien gelindert und verbessert.

 

Zur Physiotherapie gehören sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Zu den passiven Therapien gehören Behandlungen mit physikalischen Reizen, wie beispielsweise Wärme und Kälte, Druck, Elektrizität oder Strahlung. Sie dienen zur Heilung aber auch als Vorbeugung von Erkrankungen.

 

Die passiv durch den Physiotherapeuten geführte Bewegung des zu Behandelnden und auch die aktive und selbstständig durch den Patienten ausgeführte Bewegung wird als natürliches Heilverfahren genutzt.

 

Die Einsatzgebiete der Physiotherapie sind genauso vielfältig wie ihre Behandlungsformen: Sie wird angewendet in der Prävention und in der Rehabilitation zum Beispiel nach Operationen oder Verletzungen, in der ambulanten Versorgung kommt sie ebenso zum Einsatz wie in teilstationären oder stationären Einrichtungen. Physiotherapie bildet eine gute Ergänzung und sinnvolle Alternative zur medikamentösen oder auch operativen Therapie.

 

Geräte und Hilfsmittel in der Physiotherapie und KrankengymnastikPhysiotherapeuten sind heute mehr als Therapeuten für Krankengymnastik: Die modernen Verfahren zielen nicht mehr nur auf Kranke ab, die in Form von „Gymnastik“ ihre Übungen absolvieren. Vielmehr ist die Hauptaufgabe der Physiotherapie als erweiterte Bewegungstherapie zu verstehen, die in einem dynamischen Prozess die Belastbarkeit des Patienten im Verlauf der Heilung steigert.

 

Die Ziele der Physiotherapie

Eine Physiotherapie wird verordnet, um die Schmerzen des Patienten zu lindern und seinen Stoffwechsel anzuregen sowie die Durchblutung des Organismus zu fördern. Zudem soll seine Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Ausdauer erhalten und verbessert werden. Alle Bereiche beeinflussen sich dabei gegenseitig.

 

Physikalische Therapien zielen auf die Eigenaktivität des Patienten, indem eine bewusste Wahrnehmung und koordinierte Muskelaktivität gefördert wird. Die Behandlung wird dabei immer an die anatomischen und physiologischen Voraussetzungen des Patienten angepasst.

Physiotherapeutisches motorisches Training = KrankengymnastikDas Ziel der Physiotherapie ist grundsätzlich die Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit. Schmerzfreiheit oder Reduzierung von Schmerzen sind dabei ebenso wichtig.

 

Erreicht wird das Ziel zum einen durch die direkte Behandlung des Organismus, die auf eine natürliche physiologische Reaktion abzielt. Zudem soll ein besseres Verständnis der Funktionen des eigenen Körpers erreicht und der eigenverantwortliche Umgang mit ihm erlernt werden. Hierzu werden beispielsweise Methoden des motorischen Lernens, Muskelaufbau und die Anregung des Stoffwechsels genutzt.

 

 

Einsatzgebiete der Physiotherapie

Die drei Einsatzgebiete der Physiotherapie sind Prävention, Behandlung und Rehabilitation.

 

Unter Prävention wird allgemein das Vorbeugen von Erkrankungen verstanden. Die Primärprävention dient dabei, die Entstehung von Krankheiten zu vermeiden. Mit der Sekundärprävention soll der Wiederkehr von gleichartigen Erkrankungen vorgebeugt werden.

 

Mit der Therapie, also der eigentlichen Behandlung, kommen Früh- und Langzeitbehandlungen von akuten und chronischen Erkrankungen zum Einsatz. Außerdem unterstützt die Physiotherapie andere Maßnahmen bei akut erkrankten Patienten. Mit der Behandlung soll zudem die Lebensqualität im Alter gesteigert werden.

Im dritten Einsatzgebiet der Physiotherapie, der Rehabilitation,  kommen Maßnahmen zur Wiederherstellung, zum Ausgleich von Funktionseinbußen und zur Verbesserung der Lebensqualität zum Einsatz. Dem Patienten soll trotz seiner körperlichen Beeinträchtigung die Möglichkeit gegeben werden, am alltäglichen Leben teilzunehmen und seinen Alltag zu bewältigen.

 

Krankheitsbilder

In der Gesundheitsvorsorge ist die Physiotherapie mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Sie wird in den verschiedensten Fachgebieten verordnet, die von Orthopädie über Neurologie bis zur Psychiatrie reichen.

 

Insbesondere  in der Prävention sollen physiotherapeutische Maßnahmen helfen, Fehlhaltungen vorzubeugen, Patienten zu schulen und Volks- oder Berufskrankheiten zu vermeiden.

In der ambulanten Praxis werden u. a. folgende Erkrankungen mithilfe der Physiotherapie behandelt:

Behandlung von Rückenschmerzen durch Physiotherapie und Krankengymnastik

  • Arthrose
  • Bandscheibenvorfälle
  • Rückenleiden
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Fehlhaltungen und -stellungen

Neurologie:

  • Schlaganfall
  • Parkinson
  • Polyneuropathie

Traumatologie:

  • Frakturen
  • Künstlicher Gelenkersatz
  • Amputation
  • Muskel-, Sehnenriss

Innere Medizin:

  • Herzinfarkt und -insuffizienz
  • Diabetes mellitus
  • Atemwegserkrankungen

Rheumatologie:

  • Poylarthrose
  • Morbus Bechterew

 Gynäkologie:

  • Schwangerschaftsgymnastik
  • Rückbildungsgymnastik
  • Beckenbodentraining

 Geriatrie:

  • Kräftigung und Stabilisierung der Patienten
  • Üben von täglichen Bewegungsabläufen
  • Sturzprävention

 Rehabilitation:

  • Behandlung nach Unfällen
  • Wiederherstellung der Beweglichkeit
  • Kräftigung
  • Steigerung der Geschicklichkeit
  • Rückführung in den Beruf

 

 

Therapiezentrum Isenbüttel

Schulstraße 16
38550 Isenbüttel

Telefon 0 53 74.14 18
Fax 0 53 74.91 83 94

Mail kontakt@dtzi.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 8 bis 12 Uhr
Mo. bis Do. 14 bis 19 Uhr
und nach Vereinbarung

Termine + Absagen nur per Telefon

  • Dirk Zakrzowski
    IFAMT Manual-Therapeut, med. Bademeister, IFAMT Manual-Therapeut, med. Bademeister, Lymphdrainage-Therapeut, Fußreflexzonen

  • Sabine Rusner
    Medizinische Fußpflege

  • Natascha Onnen
    Heilpraktikerin, Physiotherapie, Burn-Out-Coach

  • York Gabka
    Physiotherapeut, Dorn-Therapie

  • Irmtraut Maier-Doege
    Logopädische Praxis, staatl. anerk. Sprachtherapeutin

  • Helga Rentzsch
    Rezeption

  • Kathrin Hoffmann
    Rezeption

  • Ellen Wallat
    Rezeption

  • Mandy Essler
    Fußpflege

Oktober 2019
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
scrollauto
lade Artikel...
link_magnifier
#5C5C5C
off
loading
off